Slider-Bild

Sportlich unterwegs im Team - Tandem fägt!

21.12.2017 |

Saisonbericht 2017

Bevor die diesjährige Saison unter die Räder genommen wurde, fanden für die Pilot/innen Ende März wiederum an zwei Abenden die beliebten Weiterbildungskurse statt. Am Dienstag, 4. bzw. Mittwoch, 5. April wurde die Tandemsaison bei noch kühlem Wetter gestartet. Alle waren fit, obwohl mangels passendem Angebot im Winter 2016/17 kein Spinning angeboten werden konnte.

 

Auf über 50 hervorragend vorbereiteten und begleiteten Touren fuhren wir wiederum in zwei bis drei (am Mittwoch zuweilen sogar vier) Teams in die nahe und weitere Umgebung von Bern. Die langen Sommerabende wurden denn auch für lange Touren benutzt. So führten die Fahrten bis in die Kantone Solothurn oder Freiburg, sodass hie und da Distanzen zwischen 60 und 70 Kilometern zurückgelegt wurden.

 

Manchmal war das Wetter zweifelhaft, was den Entscheid, ob wir fahren oder nicht, erschwerte, aber alles in allem hatten wir weitgehend Wetterglück.

 

Tagestouren waren sechs geplant, zwei wurden nicht durchgeführt (im September mangels Interesse, im Oktober wegen schlechtem Wetter). Die Ausfahrt im August führte zum Blausee mit Mittagessen in Wimmis. Die Teilnehmerzahl war mit zwei Tandems rekordverdächtig tief.

 

Am 2. August waren wir nach der Ausfahrt im Garten von Näfs von den Familien Näf und Zeni zum Grillieren eingeladen und wurden echt verwöhnt. Würste und auch anderes, natürlich auch zu trinken gab es mehr als genug. Die Stimmung war ebenso grossartig wie das laue Sommerabendwetter.

 

Nach einem Aufruf im Velojournal im Februar meldeten sich einige Velofahrer als neue Piloten, die wir dringend brauchen konnten, da auch weitere sehbehinderte Personen zum Verein stiessen. Leider reduzierte sich die Zahl der Piloten gegen Ende der Saison aus diversen Gründen wieder, sodass wir auch für die nächste Tandemsaison wieder neue Fahrer/innen brauchen werden.

 

Nach den Ausfahrten kehrten wir meistens noch im Seidenhof oder im Kleinen Hecht ein und führten bei einem Bier oder sonst etwas angeregte Diskussionen. Vor allem die Zukunft des Vereins, ob Verbleib bei oder Austritt aus PluSport sorgte für viel Diskussionsstoff. Anlässlich einer ausserordentlichen Hauptversammlung am 1. November wurde der Austritt aus der Dachorganisation PluSport per Ende 2018 mit einer fast 90%igen Mehrheit beschlossen.

 

Auch 2017 durften wir wieder viele tolle Tandemstunden in hervorragender Atmosphäre unfallfrei geniessen. Dies gelingt nur dank dem grossen Einsatz und der Zuverlässigkeit aller Organisatoren und Fahrer.

 

Nach der Saison ist vor der Saison. In diesem Sinn schicken wir nun unsere Tandems in den Winterservice und freuen uns bereits auf den Frühling 2018. Herzlichen Dank an alle!

 

Urs Mathys / Erika Weber